Eröffnung des Grünen Bunkers am 5. Juli

Atemberaubende Blicke auf Elbphilharmonie, Michel und Hafen – diese spektakuläre Aussicht von Hamburgs höchstem Dachgarten können ab dem 5. Juli alle Bürgerinnen und Bürgern kostenlos genießen. Dann sind u.a. auch das neue Hotel „Reverb by Hard Rock“, ein Restaurant, eine Bar und ein Café geöffnet.

Seit 2019 sind auf fünf Etagen zahlreiche öffentliche Flächen für Kultur, Freizeit und Gastronomie entstanden, zudem wurden in der Aufstockung 23.000 Bäume, Gehölze und Stauden gepflanzt,.

Der sogenannte Bergpfad führt nach oben: Der bis zu sechs Meter breite Aufstieg startet ebenerdig auf der Nordseite des „grünen Bunkers“. Über die Ost-, Süd- und Westfassaden steigt er immer weiter an und bietet imposante Panoramablicke in alle Himmelsrichtungen. Schließlich mündet der Weg auf 58 Meter Höhe im öffentlichen Stadtgarten.
Die Aufstockung des Hochbunkers am Heiligengeistfeld um fünf pyramidenartige Etagen und die Anlage der „hängenden Gärten von Hamburg“ gilt als einzigartig. Die „Süddeutsche Zeitung“ etwa sieht das landschaftsarchitektonische Pionierprojekt im „Reigen spektakulär begrünter Bauwerke“ auf einem „Spitzenplatz unter den weltweiten Attraktionen“. Es gilt als Leuchtturmprojekt für die Klimaanpassung von Metropolen.
Wer bereits vorab einen Einblick gewinnen will, erfährt in diesen beiden NDR-Dokumentationen mehr über das international gefeierte Städte-Highlight.

https://www.ardmediathek.de/video/die-nordreportage/park-in-den-wolken-ein-bunker-wird-gruen/ndr/Y3JpZDovL25kci5kZS9wcm9wbGFuXzE5NjMwMzk5Ml9nYW56ZVNlbmR1bmc

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordreportage/Vom-Bunker-zum-Hotel,sendung1447470.html

Text/Fotos: Frank Schulze Kommunikation.